Nahaufnahme des Säntis

Verband

Netzwerkorganisation des Schweizer Tourismus

Der Schweizer Tourismus-Verband wird von über 500 Mitgliedern getragen. Als nationaler Dachverband und nationale Netzwerkorganisation vertritt er die Interessen des Schweizer Tourismus gegenüber Behörden, in der Politik, in den Medien sowie in der Öffentlichkeit.

Der Schweizer Tourismus ist auf die Unterstützung seitens der Politik und der Verwaltung angewiesen. Der STV sorgt dafür, dass die herausragende Bedeutung des Tourismussektors für die Schweizer Wirtschaft und den Standort Schweiz erkannt und anerkannt wird.

Unter dem Dach des STV sind alle wichtigen Tourismusakteure vereint:

  • die touristischen Fachverbände

  • die politischen Vertreter:innen

  • die touristischen Destinationen

  • die mit Tourismus befassten Behörden und Bildungsinstitutionen

Unterschied STV / Schweiz Tourismus

Der Schweizer Tourismus-Verband (STV) ist der nationale Dachverband des Schweizer Tourismus. Er wurde 1932 als privatrechtlicher Verein unter dem Namen «Schweizer Fremdenverkehrsverband» gegründet. Seit 1991 tritt er als Schweizer Tourismus-Verband auf. Der STV finanziert sich durch Mitgliederbeiträge und kostendeckende Dienstleistungen. Die Erträge setzt er wiederum im Interesse seiner Mitglieder ein.

Schweiz Tourismus (ST) ist ein Unternehmen des öffentlichen Rechtes und handelt im Auftrag des Bundes. Er wurde 1917 als «Schweizerische Verkehrszentrale» (SVZ) zur Förderung des Reiseverkehrs gegründet. Seit 1995 nennt er sich Schweiz Tourismus (ST). Schweiz Tourismus engagiert sich für die Bearbeitung des Tourismus-Marktes mit geeigneten Marketing-Massnahmen in der Schweiz und den internationalen Märkten, die Förderung der touristischen Nachfrage nach der Schweiz als Reise-, Ferien- und Kongressland sowie die Entwicklung und Koordination von gemeinsamen Kampagnen mit Marktpartnern.

Der STV und ST arbeiten Hand in Hand zusammen – zum Wohl des Schweizer Tourismus.

STV-Präsident Nicolo Paganini
«
Der Schweizer Tourismus hat eine grosse volkswirtschaftliche Bedeutung, bietet faszinierende Arbeitsplätze und sorgt mit seinen Dienstleistungen für unvergleichliche Erlebnisse bei den Gästen. Ich möchte als Präsident des STV einen Beitrag leisten, diese Bedeutung in Politik und Öffentlichkeit sichtbar zu machen und für gute politische Rahmenbedingungen zu sorgen.
»

Nicolo Paganini, Präsident STV

Statistik

Touristische Beherbergung in der Sommersaison 2022

Die Schweizer Hotellerie verzeichnete in der Sommersaison 2022 (Mai bis Oktober) insgesamt 22,4 Millionen Logiernächte. Dies entspricht gegenüber der gleichen Vorjahresperiode einer Zunahme von 21,9% (+4,0 Millionen Logiernächte). Die ausländische Nachfrage stieg um 84,6% auf 10,4 Millionen Logiernächte (+4,8 Millionen). Die inländischen Gäste verzeichneten ein Minus von 6,0% und erreichten ein Total von 11,9 Millionen Logiernächten (−762 000). Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Mehr erfahren
Tourismuspolitik

Fokus Bundeshaus | Vorschau Wintersession 2022

Die letzte Session des Jahres bietet für den Tourismus einige interessante Geschäfte. Die im Rahmen des Recoveryprogramms für den Tourismussektor geplante Anpassung bei Innotour kommt in den Erstrat. Der Bund möchte die Förderung von innovativen Projekten im Tourismus befristet ausweiten. Der STV unterstützt die Vorlage, welche dem Investitionsschau in unserem Sektor Gegensteuer geben soll.

Mehr erfahren
Statistik

Parahotellerie im 3. Quartal 2022

Im dritten Quartal 2022 verzeichnete die Parahotellerie in der Schweiz 7,3 Millionen Logiernächte. Die inländische Nachfrage erreichte mit 4,9 Millionen Logiernächten 66,8% der Gesamtnachfrage.

Mehr erfahren
OK:GO Initiative
Nachhaltigkeit

Teil der OK:GO Initiative werden

Mehr erfahren
Gruppenfoto Teilnehmende Wellness Label Day 2022 in Baden
Labels

Gelungene Premiere des Wellness Label Days

Mehr erfahren

Newsletter

Mehr über den STV erfahren? Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

optional
optional
optional