Blick auf die Stadt Lugano, den Luganer See und den Monte San Salvatore vom Monte Bre, Tessin, Schweiz

Schweizer Tourismus-Verband

Jahresbericht 2023

Zahlreiche wegweisende Projekte und Meilensteine charakterisieren das Geschäftsjahr 2023 des Schweizer Tourismus-Verbands. In unserem Jahresbericht erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Entwicklungen und Erfolge im vergangenen Jahr. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über unsere Verbandsarbeit.

Intro

2023 auf einen Blick

  • 0

    Jahre STV

  • > 0

    Mitglieder

  • 0

    Mitglieder der PGT

  • 0

    angemeldete Swisstainable-Betriebe

  • > 0

    klassifizierte Ferienwohnungen

  • 0

    Follower:innen auf LinkedIn

Editorial

Geschätzte Leserinnen und Leser

Tourismus kann Resilienz – kein Wirtschaftssektor wurde in den letzten Jahren so stark von äusseren Einflüssen geprägt wie der Tourismussektor. Dank Ihrer wertvollen Unterstützung – liebe Mitglieder und geschätzte Partner:innen – konnten wir unter dem Dach des STV geeint die Interessen der gesamten touristischen Wertschöpfungskette wirksam vertreten.

2023 ist es uns erneut erfolgreich gelungen, die Finanzierung der touristischen Förderung auf nationaler Ebene gemeinsam zu sichern – in Anbetracht des angespannten Finanzhaushaltes des Bundes ist dieser Erfolg noch höher zu gewichten. Wieder einmal konnten wir verdeutlichen, dass wir nur mit geeinten Kräften Wege für ein erfolgreiches und nachhaltiges Tourismusland Schweiz schaffen können.

Für die grossartige Unterstützung und die Treue im vergangenen Jahr bedanken wir uns herzlich. Nehmen wir den positiven Schwung in die Zukunft mit, nutzen wir die bevorstehenden Herausforderungen als Chancen und zeigen wir, dass der Tourismussektor ein vorbildlicher und innovativer Arbeitgeber ist.

Porträtfoto von Philipp Niederberger, Direktor

Mit besten Grüssen
Philipp Niederberger
Direktor STV

Verband

Der Schweizer Tourismussektor entfaltete 2023 eine bedeutende Anziehungskraft im In- und Ausland, was nicht zuletzt dem innovativen Denken und Handeln seiner Akteurinnen und Akteure zu verdanken war. Trotz der sich abzeichnenden Erholung von der angespannten Situation der letzten Jahre sah sich das Tourismusland Schweiz mit zahlreichen Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel, der Frankenstärke, den Folgen des Klimawandels sowie der schwierigen geopolitischen Lage weltweit konfrontiert. Umso wichtiger war es für den STV, geeint für den Schweizer Tourismus als zentralen Wirtschaftssektor zu agieren und seine Interessen zuverlässig zu vertreten.

Im Verbandsjahr 2023 konnte der STV seine Mitgliederbasis weiter stärken und vereinte per Jahresende rund 500 Mitglieder. Diese Entwicklung unterstreicht sowohl das Interesse der touristischen sowie tourismusnahen Betriebe und Organisationen als auch die Bedeutung der Verbandstätigkeit für den gesamten Schweizer Tourismussektor.

Der STV erweiterte und vertiefte seine Tätigkeit in den Kernbereichen Tourismuspolitik und Nachhaltigkeit, was sich im Ausbau der Dienstleistungen und im personellen Zuwachs in beiden Teams äusserte. Im Jahr 2023 führte der STV im Rahmen der Parlamentarischen Gruppe für Tourismus (PGT) drei spannende Sessionsanlässe durch, unter anderem zu den touristischen Förderinstrumenten, zum touristischen Verkehr sowie zur vergangenen und neuen Legislaturperiode. Das Kompetenzzentrum Nachhaltigkeit (KONA) konnte seine Position als Drehscheibe und Anlaufstelle für Mitglieder und Partner:innen weiter festigen und essenzielle Projekte, wie Swisstainable oder die OK:GO Initiative, tatkräftig vorantreiben. Zudem wurden wertvolle neue Angebote und Events im Bereich Nachhaltigkeit entwickelt und erfolgreich lanciert.

Tourismuspolitik

Das Jahr 2023 wurde aus politischer Sicht vor allem zu Beginn von der drohenden Energiemangellage und steigenden Energiepreisen geprägt. Der STV setzte sich diesbezüglich für faire Rahmenbedingungen für den Tourismussektor ein und koordinierte die Massnahmen mit seinen Partnern aus dem Tourismussektor. Ab dem Frühjahr stand die Standortförderungsbotschaft 2024–2027 des Bundes zuoberst auf der Agenda, welche den Zahlungsrahmen für die touristischen Förderinstrumente für die nächste Förderperiode spricht. In diesen finanzpolitisch herausfordernden Zeiten war es sehr wichtig, dass der STV die gemeinsamen Interessen des Tourismussektors in den zuständigen Kommissionen und im Parlament einbringen konnte. Es ist erfreulich, dass die finanziellen Mittel für den Tourismus gehalten werden konnten.

Das zweite Halbjahr 2023 stand ganz im Zeichen der Kampagne «Tourismuswahlen 2023», welche der STV in Zusammenarbeit mit seinen Kernmitgliedern im Hinblick auf die eidgenössischen Wahlen 2023 lancierte. Die Wahlkampagne war ein Erfolg und verhalf vielen tourismusfreundlichen Kandidierenden zur Wieder- oder Neuwahl. Dadurch gewann auch die Parlamentarische Gruppe für Tourismus (PGT) zahlreiche Neumitglieder und umfasste per Ende 2023 65 Personen.

Weitere Aktivitäten im Bereich Tourismuspolitik:

Nachhaltigkeit

Das Kompetenzzentrum Nachhaltigkeit (KONA) nahm im Jahr 2023 dank der Verankerung im Sektor sowie personeller Verstärkung weiter Fahrt auf. Es zeigt sich verantwortlich für die Koordination und Umsetzung verschiedener nationaler Projekte in den Handlungsfeldern «Vernetzung», «Befähigung» und «Wirkungsmessung». Erstmals organisierte das KONA mit den Sustainable Tourism Days erfolgreich einen zweitägigen Netzwerkanlass mit insgesamt 240 Nachhaltigkeitsexpert:innen und Fachpersonen aus dem Incoming Tourismus, Outgoing Tourismus sowie der internationalen Zusammenarbeit, an welcher die touristische Nachhaltigkeit im Zentrum stand. Daneben führte das KONA vier Webinare in Zusammenarbeit mit Partnern durch, baute die digitale, dreisprachige Nachhaltigkeitsplattform aus und stellt damit kostenlos Wissen und Kontakte rund um einen nachhaltigen Tourismus zur Verfügung.

Das Nachhaltigkeitsprogramm Swisstainable erreichte sein Ziel von total 2500 angemeldeten touristischen Betrieben bis Ende 2023. Nachdem im Frühling 2023 die Erweiterung von Swisstainable auf Destinationsebene lanciert wurde, konnten zudem im Herbst 2023 mit Basel, Surselva (beide Level I – committed) sowie Engadin Scuol Zernez und Val Müstair (Level III – leading) bereits die ersten «Swisstainable Destination» eingestuft werden. Auch die OK:GO Initiative verzeichnete ein positives Wachstum; per Ende Jahr hatten bereits über 1400 Betriebe in der Schweiz ihre Zugänglichkeitsdaten erfasst.

Mit Morcote und Saint-Ursanne erhielten zwei weitere Schweizer Dörfer die internationale Auszeichnung «Best Tourism Villages» von UN Tourism zugesprochen. Damit verfügt die Schweiz neu über sieben Best Tourism Villages.

Labels

Accommodation Classification

Im Bereich der Ferienwohnungs-Klassifikation konnte 2023 mit den umfassenden Funktionserweiterungen im digitalen Erfassungssystem der Ferienwohnungen ein grosser Meilenstein erreicht werden. Die vorgenommenen Anpassungen führten zu einer Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und zu einer deutlichen Effizienzsteigerung des Systems. Zudem wurde im Sinne der Nachhaltigkeit von physischen auf rein digital ausgestellte Urkunden umgestellt.

2023 wurden schweizweit 1417 Objekte klassifiziert.* Hiervon wurden 887 Objekte wieder- sowie 530 Objekte erstmalig** klassifiziert. Betrachtet man die Anzahl der klassifizierten Ferienwohnungen per Ende 2023, so lassen sich mehr als 9000 Ferienwohnungen verzeichnen.* Es waren zudem rund 90 Klassifikationsstellen und 150 Kontrollpersonen per Jahresende beim STV registriert.

Nachfolgende Grafik zeigt die Verteilung der klassifizierten Objekte nach Regionen:

Die Verteilung der klassifizierten Objekte nach Sterne-Kategorie (per 31.12.2023) ist in folgender Tabelle ersichtlich:

Klassifizierte Objekte*

2023

5-Sterne-Superior / 5 Sterne

166 / 370

4-Sterne-Superior / 4 Sterne

521 / 1894

3-Sterne-Superior / 3 Sterne

1186 / 3880

2-Sterne-Superior / 2 Sterne

1164 / 179

1-Stern-Superior / 1 Stern

111 / 0

* Exkl. Interhome

** Falls ein Objekt für die Wiederklassifikation versehentlich neu im System erfasst wurde, fliesst dieses in die Statistik der erstmaligen Klassifikationen mit ein.

Finanzen

Dank eines umsichtigen Ressourcenmanagements konnte ein positiver Jahresabschluss erreicht werden. Der Ertragsüberschuss per 31.12.2023 in der Höhe von CHF 16 447.96 wird dem Vereinskapital gutgeschrieben.

Bilanz (in CHF)

31.12.2023

31.12.2022

Umlaufvermögen

2 570 491

2 336 087

Anlagevermögen

100 810

102 434

Total Aktiven

2 671 301

2 438 521

Fremdkapital

2 052 399

1 836 067

Eigenkapital

618 902

602 454

Total Passiven

2 671 301

2 438 521

 

Erfolgsrechnung (in CHF)

Budget 2023

Rechnung 2023

Rechnung 2022

Verbandsergebnis

- 38 747

16 448

15 476

Porträtfoto von Philipp Niederberger, Direktor

Ihre Ansprechperson

Philipp Niederberger

Newsletter

Exklusive Neuigkeiten aus dem Tourismussektor? Unsere Newsletter abonnieren!

optional
optional
optional