alle News anzeigen

Tourismuspolitik

Gesuche für Innotourgelder mit höherem Bundesanteil können ab sofort eingereicht werden

Das Parlament ist dem Antrag des Bundesrates gefolgt und hat in der Frühjahrssession eine Gesetzesänderung beschlossen, wonach der Bundesanteil bei Innotour-Projekten im Zeitraum 2023-2026 von aktuell maximal 50 Prozent auf neu maximal 70 Prozent erhöht wird. Neue Innotour-Gesuche können gemäss den angepassten Fördermöglichkeiten ab sofort eingereicht werden. Gleichzeitig hat das Parlament beschlossen, für die Umsetzung des Recovery Programms bei Innotour im Jahr 2023 5 Millionen Franken zur Verfügung zu stellen. Heute hat die Referendumsfrist zur Gesetzesanpassung begonnen, weshalb nun Gesuche für neue Projekte eingereicht werden können. Unterstützungszusagen sowie erste Auszahlungen durch das SECO erfolgen ab Inkraftsetzung der neuen gesetzlichen Grundlagen durch den Bundesrat. Stand jetzt erachtet es das SECO als realistisch, dass die Inkraftsetzung der neuen gesetzlichen Grundlagen im Sommer 2023 erfolgen kann.

Tourismuspolitik

Fokus Bundeshaus | Rückschau

Die heute zu Ende gegangene Sommersession bot auch für den Tourismussektor einige relevante Geschäfte. Im Rahmen der Behandlung des Nachtrags I zum Budget 2024 bewilligte das Parlament zusätzliche Gelder für die Landeskommunikation im Zusammenhang mit der Frauen Fussball-Europameisterschaft (WEURO25). Damit ist die Basis dafür gelegt, die Chance zu nutzen, welche der Grossanlass auch dem Schweizer Tourismus bietet.

mehr erfahren
Tourismuspolitik

Der STV fasst Nein-Parole zur Biodiversitätsinitiative

mehr erfahren
Tourismuspolitik

Ein wichtiger Schritt in Richtung sichere Stromversorgung

mehr erfahren
Verband

STV-Neumitglieder ab Mai 2024

mehr erfahren
Statistiken

Neuer Rekord bei den Logiernächtezahlen in der Wintersaison 2023/24

Die Schweizer Hotellerie übertraf in der touristischen Wintersaison (November 2023 bis April 2024) den Rekord von 2022/23 und erreichte mit 18,0 Millionen Logiernächten einen neuen historischen Höchstwert. Gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode wurde eine Zunahme von 2,9% bzw. 504 000 Logiernächten verzeichnet. Die ausländische Nachfrage stieg um 6,0% auf 8,7 Millionen Logiernächte (+491 000 Logiernächte). Auch die inländische Nachfrage entwickelte sich positiv (+0,1% / +13 000) und überschritt mit 9,3 Millionen Logiernächten den bisherigen Rekordwert der letzten Wintersaison knapp. Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

mehr erfahren

Newsletter

Exklusive Neuigkeiten aus dem Tourismussektor? Unsere Newsletter abonnieren!

optional
optional
optional