«Destination Lab» fördert Innovation und Austausch

Medienmitteilung

Tourismusdestinationen vernetzen und damit die Innovation und den Wissenstransfer steigern. Dies ist das Ziel des neuen Projekts «Destination Lab», welches in diesen Tagen vom Schweizer Tourismus-Verband in Zusammenarbeit mit diversen DMO, Hochschulen und Tourismusberatern lanciert wird. Im Rahmen von zwei Webinaren wird die Idee hinter dem «Destination Lab» erläutert.

Durch Zusammenarbeit entstehen nachhaltige, wirkungsvolle und schlagkräftige Lösungen für die Schweizer Tourismusdestinationen. Diesem Credo folgte bereits das «Tourist Office Lab» (TOL), welches seit 2019 erfolgreiche Pilotprojekte wie das mobile Tourist Office oder das virtuelle Tourist Office hervorgebracht hat. Das «Destination Lab» nimmt das erprobte Konzept der Destinations-Vernetzung auf und baut es Schritt für Schritt aus, mit dem Ziel, Schweizer Tourismusdestinationen durch Innovationssteigerung, Erfahrungsaustausch und Wissensmanagement nicht nur in der Gästeberatung, sondern neu auch in der Produktentwicklung weiter voranzubringen. Angestrebt wird die Einführung neuer, innovativer Angebote, welche langfristig allen Partner-Destinationen zur Verfügung stehen und als Wegweiser für die Gästeberatung der Zukunft dienen sollen.  

Starke Partner involviert
Siebzehn Destinationen und drei namhafte Hochschulen waren bereits Teil des «Tourist Office Lab». Erfreulicherweise sind viele der bisherigen TOL-Partner auch beim «Destination Lab» wieder mit an Bord. Sie bestimmen die Ausgestaltung des Labs mit und entwickeln es zielführend weiter. Der Schweizer Tourismus-Verband STV koordiniert das Projekt und übernimmt die Leitung der Projektsteuerungsgruppe. Beim «Destination Lab» wird neu ebenfalls Schweiz Tourismus Teil der Steuerungsgruppe sein. Die gutundgut gmbh unterstützt bei der Umsetzung der verschiedenen Pilotprojekte.

Webinare klären auf
Um interessierten Partnern nähere Information zum Projekt «Destination Lab» zu liefern, werden am 11. und 25. April 2022 zwei Webinare durchgeführt (in deutscher und französischer Sprache). Referent:innen aus den Reihen des STV, gutundgut sowie aus den Destinationen präsentieren in diesem Rahmen die Projektidee «Destination Lab» und gehen auf Learnings und Zukunftsvisionen ein. >> zur Anmeldung

 

Für Fragen steht zur Verfügung:
Philipp Niederberger, Direktor STV, 031 307 47 55, philipp.niederberger@stv-fst.ch