Die Anforderungen zur Umsetzung der Stufe I

Die Stufe I des Qualitäts-Programms besteht aus 3 Pflichtmodulen und 1 Wahlmodul. Zu diesen Modulen sind verschiedene Anforderungen definiert, welche für die Umsetzung der Stufe I erfüllt werden müssen.

Die Anforderungen können entweder mit eigenen, bereits vorhandenen Instrumenten und Dokumenten, oder vom Q-Programm angebotenenen Online-Instrumenten erfüllt werden. >Übersicht Module, Q-Instrumente und mögliche eigene Nachweise

 

Auf Stufe I werden folgende Themen bearbeitet:

 

Die Pflichtmodule der Stufe I

Betriebsfokus

  • Commitment to Quality
  • Proaktiver Einbezug der Mitarbeiter

Gäste-/Kundenfokus

  • Erhebung und Evaluierung der Gäste-/Kundenerwartungen
  • Information und Kommunikation über das Angebot
  • Einfache und unkomplizierte Verkaufsabläufe
  • Aktive Gäste-/Kundenbetreuung über die gesamte Dienstleistungskette
  • Proaktive Bearbeitung der Gäste-/Kundenrückmeldungen

Qualitätsfokus

  • Servicekette
  • Formulierung von Verbesserungsmassnahmen im Aktionsplan

Die Wahlmodule für die Stufe I

Erfahrungsaustausch

  • Die Erfahrungen anderer werden aktiv genutzt und eigene Erfahrungen formuliert.

Kooperation

  • Der Betrieb überprüft seine Kooperationsbestrebungen und leitet zukünftige Potentiale ab.

Betriebliche Erlebnisqualität

  • Die Qualität des Betriebes wird durch die Prüfung der Dimensionen der Erlebnisqualität und abgeleiteten Verbesserungspotentialen eruiert.

Gastfreundlichkeit

  • Der Betrieb beeinflusst bewusst die Gastfreundlichkeit und sensibilisiert seine Mitarbeitenden dafür.

Externe Qualitätsüberprüfung

  • Der Betrieb wendet eine systematische und externe Qualitätsüberprüfung an, deren Erkenntnisse in den betrieblichen Verbesserungsprozess einfliessen.

Mitarbeiterzufriedenheit

  • Aktive Messung und Auswertung der Mitarbeiterzufriedenheit. Diese zeigen im Ergebnis eine hohe Zufriedenheit von mindestens 80%.

Gäste-/Kundenzufriedenheit

  • Systematische Auswertung der Gäste-/Kundenrückmeldungen. Diese zeigen im Ergebnis eine hohe Zufriedenheit von mindestens 80%.

Umweltmanagement

  • Beurteilung des eigenen Umweltmanagements unter Betrachtung der folgenden Gesichtspunktet: Umweltmanagement, Beschaffung, Energie/Klima, Ressourcen, Gäste-/Kundensensibilisierung.