And the Label «Wellness Destination» goes to...

Vom traditionellen Kurort bis zur lebendigen Kleinstadt – die 10 Wellness Destinations 2018–2020» zeichnen sich durch ihre vielseitigen und ganzheitlichen Wellness-Ansätze aus. Im Rahmen des Label-Tags vom 30. November 2017 durften die Destinationen ihre Auszeichnung in Empfang nehmen.

Das Label «Wellness Destination» steht für einen ganzheitlichen Wellness-Ansatz. Die Orte sollen ihr Angebot im besonderen Mass auf die Bedürfnisse der Wellness-Gäste ausrichten und hohe Qualitätsstandards sicherstellen. Die 10 Destinationen erfüllen diese und zahlreiche weitere Kriterien und wurden am 30. November 2017 anlässlich des Label-Tags mit dem Label «Wellness Destination 2018–2020» ausgezeichnet.

Wellness Destinations 2018–2020:

  • Ascona-Locarno
  • Bad Ragaz
  • Bad Zurzach
  • Charmey
  • Engadin Scuol
  • Gstaad
  • Leukerbad
  • Rheinfelden
  • Stadt Baden
  • St. Moritz

Es freut uns besonders, mit St. Moritz und Bad Ragaz gleich zwei neue traditionsreiche Destinationen zertifizieren zu dürfen.

St. Moritz verfügt über eine langjährige Tradition als Kur- und Badeort. Der Wintertourismus und der Wintersport haben St. Moritz zu dem gemacht, was es heute ist. Der Ort stellt die ideale Verbindung zwischen Gesundheitstourismus und Wellness in einzigartiger Bergwelt dar.

Die lange Geschichte von Bad Ragaz begann um 1240, als Jäger des Klosters Pfäfers die 36.5 Grad warme Quelle entdeckten. In deren Wasser erkannten die Mönche des nahegelegenen Benediktiner-Klosters später eine heilende Wirkung – so die Überlieferung.

Welchen Herausforderungen sich die Destination in der heutigen Zeit stellt, erfahren Sie im Interview mit Stephan Meyer, Leiter Marketing Heidiland Tourismus AG.

 

Weiterführende Informationen: