Verordnung Zweitwohnungen: Entscheide mit Weitblick

Der Bundesrat entscheidet sich für eine tourismusfreundliche Kompromisslösung. Die Umsetzung des Zweitwohnungsinitiative berücksichtigt zentrale Anliegen der Branche. Sie kann in der vorliegenden Form als «Chance für den Tourismus» interpretiert werden.

Der STV begrüsst die Verordnung zur Umsetzung der Zweitwohnungsinitiative, wie sie heute vom Bundesrat verabschiedet wurde. Sie ist eine differenzierte Umsetzung der von unseren Arbeitsgruppen im Anhörungsprozess eingebrachten Bedürfnisse. Das Anliegen des Hotelgewerbes, die Umnutzung bestehender Betriebe in Zweitwohnungen in bestimmten Fällen weiterhin zu ermöglichen, fand Gehör.

Beim Bau neuer Zweitwohnungen in Gemeinden, die bereits einen Zweitwohnungsanteil von mehr als 20 Prozent erreicht haben, muss nun sichergestellt sein, dass bewirtschaftete, «warme Betten» entstehen.

Die Frage nach ergänzenden Massnahmen wird an der Vorstandsitzung und 80. Generalversammlung des STV vom 29./30.8.2012 auf der Grimsel diskutiert.

Links