Touristische Beherbergung Wintersaison 2020/2021

Die Schweizer Hotellerie verzeichnete in der touristischen Wintersaison 2020/2021 (von November 2020 bis April 2021) insgesamt 9,4 Millionen Logiernächte. Dies entspricht gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode einem Rückgang von 26,4% (–3,4 Millionen Logiernächte). Die ausländische Nachfrage sank um 70,1% auf 1,9 Millionen Logiernächte (–4,4 Millionen). Bei den inländischen Gästen stieg die Nachfrage hingegen um 16,5% (+1,1 Millionen) auf 7,5 Millionen Logiernächte. Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

>mehr Informationen