Touristische Beherbergung im Jahr 2020

Die Schweizer Logiernächte sind 2020 auf einen historischen Tiefstand gesunken
2020 verzeichnete die Schweizer Hotellerie 23,7 Millionen Logiernächte. Im Vergleich zu 2019 entspricht dies einer Abnahme um 40,0% (–15,8 Millionen). Grund für diesen Einbruch ist die ausserordentliche Lage im Zusammenhang mit Covid-19. So tief waren die Werte zuletzt Ende der 1950er-Jahren gewesen. Die ausländische Nachfrage sank um 66,1% (–14,3 Millionen) auf 7,3 Millionen Logiernächte. Bei den Schweizer Gästen fiel der Rückgang weniger drastisch aus. Sie generierten 16,4 Millionen Logiernächte (–8,6%/–1,5 Millionen). Soweit einige der definitiven Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

>mehr Informationen