Beherbergungsstatistik 1. Halbjahr 2019

Die Logiernächte haben im ersten Halbjahr 2019 um 1,5% zugenommen

Die Hotellerie in der Schweiz registrierte im ersten Halbjahr 2019 insgesamt 18,7 Millionen Logiernächte. Dies entspricht gegenüber der Vorjahresperiode einem Anstieg um 1,5% (+277 000 Logiernächte). Mit insgesamt 10,3 Millionen Logiernächten wuchs die ausländische Nachfrage um 1,8% (+184 000). Bei den inländischen Gästen wurden 8,5 Millionen Logiernächte und damit eine Zunahme von 1,1% (+93 000) verbucht. Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

>Zur Medienmitteilung