Parahotellerie im 4. Quartal und im Jahr 2018

Die Parahotellerie registrierte 2018 insgesamt 16,6 Millionen Logiernächte, was gegenüber 2017 einer Zunahme von 4,2% entspricht. Gut zwei Drittel davon (67,4%) entfielen auf die inländische Nachfrage, die mit 11,2 Millionen Logiernächten ein Plus von 2,9% verbuchte. Die Logiernächtezahl der ausländischen Besucherinnen und Besucher stieg um 6,9% auf 5,4 Millionen, wobei diese Gäste zu einem Grossteil aus Europa stammten (4,5 Millionen Logiernächte; +6,7%). Soweit einige der definitiven Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

>Zur Medienmitteilung