Tatort Bundeshaus – Vorschau Frühlingssession 2019

In der Frühlingssession sind zahlreiche tourismusrelevante Geschäfte traktandiert. Der Ständerat wird sich unter anderem mit der Änderung der Mehrwertsteuerverordnung beschäftigen, die schädlich für den Tourismus ist. Eine Motion von Ständerat Josef Dittli verlangt eine Änderung des Jagdgesetzes zugunsten eines naturnahen Tourismus und eine Interpellation von Ständerat Werner Luginbühl will die Schweiz als innovative Topdestination für Filmproduktionen positionieren.
Der Nationalrat wird sich unter anderem mit der Mwst-Vereinfachung bei Packages, der Erneuerung des Fonds Landschaft Schweiz, der Gewährleistung eines landesweit dichten Hochbreitbandangebots, sowie der Umsetzung der Stellenmeldepflicht beschäftigen. Ausserdem traktandiert sind das Postulat Egger betreffend einer Neudefinition des abgeltungsberechtigten Personenverkehrs und die parlamentarische Initiative «Tschüss, Roaming-Insel Schweiz».

Den vollständigen Tatort können Sie gerne als Mitglied einsehen. > Mitglied werden