SECO prüft «Berggebietsprogramm»

Das SECO prüft, im Rahmen der Regionalpolitik ein spezifisches «Berggebietsprogramm 2020–2023 (BGP)» zu lancieren. Primäres Ziel ist es, in den Berggebieten wirtschaftliche Entwicklungsimpulse zu setzen. Das BGP wird zudem Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der NRP ab 2024 liefern.

Zeitgleich mit der Botschaft Standortförderung legt das SECO dem Bundesrat im Februar 2019 den Bericht zum Postulat Brand (15.3228) zum Entscheid vor. Das Postulat verlangt vom Bundesrat einen Bericht über die Entwicklungsperspektiven des Alpenbogens aufgrund der veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen inklusive konkreter Massnahmen. Im Zentrum steht ein spezifisches Berggebietsprogramm, das im Rahmen der NRP 2020–2023 umgesetzt werden soll. Es soll im Berggebiet spezifische Entwicklungsimpulse setzen und Hinweise liefern, ob und wie die NRP angepasst werden muss, um die am stärksten vom Strukturwandel betroffenen Regionen in ihrer Entwicklung besser zu unterstützen. 

Am 10. Januar 2019 fand der Kick-off Workshop statt, an welchem zahlreiche Experten aus den Bereichen alpiner Tourismus und Regionalentwicklung die vom SECO vorgeschlagenen Massnahmen diskutiert und konkretisiert haben.