Wellness

Wellness Destination

Wellness ist Lebensphilosophie und Lebensstil. Das Label Wellness Destination zeichnet seit 2008 Ferienorte und Feriendestinationen aus, die ein umfassendes, hochwertiges Wellnessangebot offerieren. In einer Wellness Destination wird der Gast mit verschiedenen Massnahmen und Angeboten darin unterstützt, sein eigenes Potenzial optimal zu nutzen. Z.B. über gezieltes Training, Entspannung, frische Luft oder gesunde Ernährung.

Person badet im Pool mit Ausblick auf Natur

Vorteile für die Wellness Destination

  • Auszeichnung durch offizielles Schweizer Label

  • Klare Positionierung und dadurch die Möglichkeit, an themenbezogenen Kampagnen von Schweiz Tourismus teilzunehmen

  • Produkteentwicklung und Förderung von Synergien durch Workshops, jährlichen Aktionsplan und andere Projekte

  • Wissenstransfer durch die Zusammenarbeit mit dem STV und mit Hochschulen: Forschungsfragen zum Thema Wellness beispielsweise können via STV eingebracht werden

Vorteile für die Gäste

  • Qualitätsgarantie durch offizielles Schweizer Label

  • Hochwertiges Wellness-Angebot, konzentriert vor Ort

  • Die Qualitätsstandards werden nicht nur von den einzelnen Einrichtungen, sondern von der Destination als Ganzes angewandt

  • Wellness Angebot wird regelmässig von unabhängigen Kontrollpersonen überprüft

A. Charmey

B. Leukerbad

C. Rheinfelden

D. Bad Zurzach

E. Stadt Baden

F. Bad Ragaz

G. Ascona-Locarno

H. Scuol

I. St. Moritz

J. Interlaken

Ausgezeichnete Destinationen auf der Website von Schweiz Tourismus

Schweizerkarte mit allen Wellness Destinations

Weg zur Auszeichnung

  • Das Qualitätsprofil einer Wellness Destination beruht auf einer Selbsteinschätzung, welche von qualifizierten Kontrollpersonen vor Ort überprüft wird.

  • Die Vergabe des Labels Wellness Destination ist an strenge Voraussetzungen und Kriterien gebunden. Diese werden durch eine unabhängige Qualitätssicherungs-Kommission QSK unter Vorsitz des STV erarbeitet und kontrolliert.

Hauptziele

  • Qualität
    Die Destinationen sollen dazu motiviert werden, ein hohes Qualitätsniveau in ihrem Angebot zu erreichen, zu sichern und kontinuierlich weiter zu entwickeln. Das Credo und der Kriterienkatalog dienen als Ansporn.

  • Spezielles Angebotsprofil
    Das Angebot soll sich gegenüber der in- und ausländischen Konkurrenz profilieren.
    Hier gelten hohe Qualitätsstandards bezüglich Wellness-Angebot nicht nur für einzelne Betriebe, sondern für ganze Orte.

  • Transparenz für die Kundinnen und Kunden
    Das Gütesiegel garantiert den Gästen, dass der Aufenthalt den verlangten Kriterien entspricht und daher qualitativ hochstehend ist.

Zielgruppe

Anwärter auf das Label Wellness Destination sind alle Schweizer Destinationen, welche die Anforderungen gemäss dem Vergabeverfahren erfüllen. Den Entscheid darüber fällt die Qualitätssicherungs-Kommission QSK.

Gültigkeit

Das Label wird für die Dauer der laufenden Auszeichnungsperiode (jeweils 3 Jahre) verliehen und gilt für diese Periode. Eine Verlängerung (Bewerbung für die Rezertifizierung) muss vor Ablauf der Auszeichnungsperiode neu eingereicht werden.

Kriterien

  • Destinations-/Ortsmerkmale, Lage
    Der Gast findet frei zugängliche Naherholungsgebiete in der Umgebung (Wald, Naturpark, Gewässer, Gebirge, Stadtpark, Kraftort etc.). Der Ort verfügt über ein authentisches Dorfbild. Es gibt verkehrsberuhigte Zonen.

  • Strategische Ausrichtung
    Wellness, Gesundheit, Beratung und Nachhaltigkeit sind Bestandteile der strategischen Ausrichtung der Destination.

  • Anforderungen an Partner-Betriebe
    Die Partner-Betriebe beraten sich mindestens einmal jährlich mit dem Fokus auf die Angebotsgestaltung und Produkt(weiter)entwicklung. Ziel ist, einen Mehrwert für den Gast zu schaffen.

  • Wellness-Infrastruktur
    Ein vielseitiges Wellnessangebot mit Schwimmbädern, Saunen, Ruhe- und Begegnungszonen und therapeutische/kosmetische Behandlungsmöglichkeiten stehen ganzjährig, sieben Tage die Woche, zur Verfügung.

  • Bewegungsangebote
    Es werden Bewegungs- und Erholungskurse angeboten. Fitnessräume, Wander- und Walking-Möglichkeiten sowie Sportgeräte-Verleih sind vorhanden.

  • Kompetenzen / Beratung vor Ort
    Es gibt ausgebildete Fachpersonen in Kosmetik, Massage, Sportmedizin, Naturheilpraktiken etc. sowie mind. zwei Wellness- oder Medical-Wellness-Hotels nach Klassifikation von HotellerieSuisse vor Ort.

  • Dienstleistungen und Service
    Umfassende Informationen über das Wellness-Angebot sind im Web und evt. in gedruckter Form verfügbar. Es können Erlebnisse/Pauschalangebote zum Thema Wellness und Gesundheit online gebucht werden.

Kosten

Die Auditgebühren sind wie folgt festgelegt (exkl. MwSt.):

Erstauszeichnung

Wiederauszeichnung

CHF 3050.- für STV-Mitglieder

CHF 4550.- für Nicht-Mitglieder

Nachkontrolle

(nur falls eines oder mehrere Kriterien nicht auf Anhieb erfüllt waren)

Wenn innerhalb einer Destinationsmanagement-Organisation (DMO) mehrere Orte das Label beantragen, wird ab dem zweiten Ort ein Rabatt von 25 Prozent pro weiterem Ort gewährt.

Voraussetzung für den Rabatt ist, dass die Anträge von derselben Stelle eingereicht werden und innerhalb der DMO eine Person für die Wellness Destination verantwortlich ist.

Organisation

Der Schweizer Tourismus-Verband ist Prüfstelle des Labels Wellness Destination. Der Product Manager des Labels überprüft die eingereichte Selbstdeklaration. Erfüllt diese die Erwartungen, kontrollieren neutrale Auditoren die Gegebenheiten vor Ort und geben der Qualitätssicherungs-Kommission QSK eine Empfehlung ab. Die QSK entscheidet abschliessend, ob die Destination das Label erhält und ob es allfällige Auflagen gibt.

  • Stephanie Kiener, Vertreterin Wellness Destination Baden Kontakt

  • Roland Lymann, Vertreter Hochschule Luzern – Wirtschaft Kontakt

  • Stephan Meyer, Vertreter Wellness Destination Bad Ragaz Kontakt

  • Philipp Niederberger, Vertreter Schweizer Tourismus-Verband Kontakt

  • Christine Peter, Vertreterin Schweiz Tourismus Kontakt

  • Pascale Schaufelbühl, Vertreterin HotellerieSuisse Kontakt

  • Caroline Wüest, Vertreterin KLAFS Kontakt

Downloads

Stella Haeder, Product Manager Labels

Ihre Ansprechperson

Stella Haeder

Product Manager Labels

+41 31 307 47 43 [email protected]
Statistik

Touristische Beherbergung in der Sommersaison 2022

Die Schweizer Hotellerie verzeichnete in der Sommersaison 2022 (Mai bis Oktober) insgesamt 22,4 Millionen Logiernächte. Dies entspricht gegenüber der gleichen Vorjahresperiode einer Zunahme von 21,9% (+4,0 Millionen Logiernächte). Die ausländische Nachfrage stieg um 84,6% auf 10,4 Millionen Logiernächte (+4,8 Millionen). Die inländischen Gäste verzeichneten ein Minus von 6,0% und erreichten ein Total von 11,9 Millionen Logiernächten (−762 000). Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Mehr erfahren
Tourismuspolitik

Fokus Bundeshaus | Vorschau Wintersession 2022

Die letzte Session des Jahres bietet für den Tourismus einige interessante Geschäfte. Die im Rahmen des Recoveryprogramms für den Tourismussektor geplante Anpassung bei Innotour kommt in den Erstrat. Der Bund möchte die Förderung von innovativen Projekten im Tourismus befristet ausweiten. Der STV unterstützt die Vorlage, welche dem Investitionsschau in unserem Sektor Gegensteuer geben soll.

Mehr erfahren
Statistik

Parahotellerie im 3. Quartal 2022

Im dritten Quartal 2022 verzeichnete die Parahotellerie in der Schweiz 7,3 Millionen Logiernächte. Die inländische Nachfrage erreichte mit 4,9 Millionen Logiernächten 66,8% der Gesamtnachfrage.

Mehr erfahren
OK:GO Initiative
Nachhaltigkeit

Teil der OK:GO Initiative werden

Mehr erfahren
Gruppenfoto Teilnehmende Wellness Label Day 2022 in Baden
Labels

Gelungene Premiere des Wellness Label Days

Mehr erfahren

Newsletter

Mehr über den STV erfahren? Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

optional
optional
optional